Das Café OCKA soll ein Ort sein, an dem ihr und wir uns wohlfühlen und in angenehmer  Atmosphäre genießen und arbeiten können. 

Dazu gehören selbstverständlich  Kaffee, gute Getränke und leckeres Essen. Es gibt ein wechselndes Angebot an selbst gebackenen Kuchen, immer mit einer veganen Option, sowie einer glutenfreien am Wochenende. Zuckerfreie Kuchen sind dabei nicht gerade unsere Spezialität, doch benutzten wir ausschließlich Rohrzucker. Außerdem gibt es wöchentlich wechselnde Suppen, Quiche sowie Paninis mit selbst gebackener Focaccia. Unter der Woche gibt es von 10-13 und am Wochenende von 10-14 leckeres Frühstück. 

 

Dabei ist uns nicht nur hohe geschmackliche Qualität wichtig, sondern auch, was hinter den Produkten steht: faire Löhne, solidarische Produktionsbedingungen, geringe Umweltbelastung, nachhaltiges Wirtschaften. Einen Großteil des verarbeiteten Obst und Gemüse sowie andere frische und tierische Produkte beziehen wir über den kollektiv betriebenen Bioladen Schwarzwurzel in der Georg-Schwarz-Straße.

 

Unsere Frühstücksbrötchen beziehen wir von der Familienbäckerei Jackisch in Alt-Lindenau. Auch beim Einkauf von Trockenprodukten, Getränken etc. versuchen wir möglichst regional, saisonal und biologisch einzukaufen. Unser Weißwein kommt von einem kleinen Familienbetrieb an der Mosel, die Mieps-Limos werden in Leipzig produziert, mit jedem Genuß einer Cola ohne Namen unterstützt du die Initiative für ein bedingungsloses Grundeinkommen.

 

Nicht bei jedem Produkt, ist es uns gelungen alle an uns selbst gestellten Ansprüche zu erfüllen. So ist auch unser Kaffee nicht regional, dafür aber biologisch angebaut und unter selbstbestimmten Produktionsbedingungen entstanden. Unser Filterkaffe wird vom Kaffee Kollektiv Aroma Zapatista vertrieben und in zapatistischen Gebieten angebaut. Die Espresso-Bohnen beziehen wir von ElRojito, die ebenfalls ausschließlich auf solidarische Ökonomie setzen. 

 

Habt ihr weitere Fragen, Anregungen und Wünsche, dann wendet euch gerne an uns. 

 

Euer OCKA Café-Kollektiv