DAS CAFÉ OCKA WIRD EIN KOLLEKTIV

Das Café OCKA soll, seit der Gründung 2017, ein Ort sein, an dem sich alle wohlfühlen und in angenehmer Atmosphäre genießen und arbeiten können. Seit 2019 ist der Betrieb im Wandel: initiiert von den beiden Gründer*innen Jana und Raffael entsteht ein Kollektiv, das das Café OCKA nach der Sommerpause weiter betreibt. Jana bleibt dem Kollektiv vollständig erhalten und Raffael wird bis auf Weiteres bei der Planung und Umsetzung unterstützen. Dazu kommen als Kollektiv-Mitglieder Lauri, Kati und Franca.

 

Als Kollektiv legen wir Wert auf

  • vertikale und bedürfnisorientierte Arbeitsteilung,
  • ein Miteinander ohne formale und informelle Hierarchien,
  • ökologisch nachhaltiges Wirtschaften,
  • Kooperation statt Konkurrenz, sowohl innerbetrieblich als auch 
  • in der Kooperation mit Projekten und Initiativen,
  • gegenseitige Anerkennung und Achtsamkeit.

 


Auch bei den Produkten die wir verarbeiten und anbieten legen wir weiterhin Wert auf faire Löhne, solidarische Produktionsbedingungen, möglichst geringe Umweltbelastung und nachhaltiges Wirtschaften.

 

Über den Stand der Veränderung können alle, die interessiert sind gerne direkt bei uns nachfragen.